Wer kann sich an der Umsetzung von Forschungsinnovationen beteiligen? Wo gibt es sinnvolle Schnittmengen und gemeinsame Interessen? Wie können Synergien im Aufbau von Expertenwissen und in der Verbreitung von Forschungserkenntnissen erreicht werden?

Der C.I.S.T Netzwerkaufbau sorgt für eine kontinuierliche Ausdehnung  eines kompetenten Stakeholder-Netzwerks, das sich sowohl aus der Wissenschaft und Tourismuswirtschaft als auch aus der Gesellschaft und Politik rekrutiert. National geht es dabei darum, eine gemeinsame Basis zu entwickeln, Problemstellungen und Forschungsbedarfe zielgerichtet zu adressieren sowie geeignete Zugänge zu Forschungs- und Entwicklungsvorhaben für die Tourismusbranche zu ermöglichen. International befasst sich der Netzwerkaufbau damit, die gewonnenen Forschungserkenntnisse in strategisch relevanten Destinationen und bei touristischen Unternehmen zu verorten und mit Branchenpartnern umzusetzen. Insgesamt entsteht auf diesem Wege eine neue Qualität der Zusammenarbeit, die Innovationen in der Tourismuswirtschaft und in Destinationen einen neuen Boden bereiten.